Kleintierzahnheilkunde


Diese umfasst die zahnärztliche Behandlung von Hunden, Katzen, sowie Kaninchen, Hasen und Nagern. Unsere Praxis verfügt seit dem Umzug in die neuen Praxisräume im Jahre 2006 über eine moderne Zahnbehandlungseinheit und eine spezielles Zahnröntgengerät. Die Zahnbehandlungseinheit ist mit Instrumenten ausgestattet, wie sie auch in der Humanzahnmedizin verwendet werden. Darüber hinaus arbeiten wir zusätzlich mit tiermedizinischen Spezialinstrumenten. Durch ein modernes Narkosemanagement ist auch bei älteren Patienten die größtmögliche Sicherheit bei allen Eingriffen gewährleistet.

Im folgenden finden Sie eine Auflistung unseres Leistungsangebotes im Bereich der Zahnheilkunde beim Kleintier:

    Befundung der Maulhöhle, der Zähne und des Kopfes
  • Erhebung des Zahnstatus durch sorgfältige Untersuchung der Maulhöhle mittels Spiegel, Sonde und diversen Spezialgeräten etc.
  • Röntgenstatus durch Einzel- und Übersichtszahnaufnahmen mit einem speziellen Zahnröntgengerät
  • Parodontologie
  • Zahnsteinentfernung mit Politur und Fluoridierung
  • Kürretage (Reinigung) von Zahntaschen
  • Bei schweren Fällen von Zahnfleischtaschen und Zahnfleischwucherungen werden diese mit einem speziellen elektrochirurgischen Gerät entfernt
  • Behandlung der chronischen Zahnfleischentzündung (Gingivitis/Stomatitiskomplex der Katze), inkl. Langzeittherapie nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen
  • Diagnostik und Therapie der Zahnresorptionserkrankung der Katze (FORL).
    Zahnbehandlung im Einzelnen
  • Erhaltung und Wiederherstellung beschädigter Zähne
  • Extraktionen ein- und mehrwurzeliger Zähne unter möglichst geringer Traumatisierung der umliegenden Gewebe
  • spezielle chirurgische Zugänge zu langwurzeligen Zähnen (Eckzahn des Hundes)
  • Zahnfüllungen (z.B. bei Kariesbehandlung) mit modernen humanmedizinischen Materialien (Kunststoff, Glasionomerzement etc.)
  • Wurzelbehandlung
  • Wurzelspitzenresektion
  • Stabilisierung avulsierter/gelockerter Zähne
    Prothetik
  • Überkronungen, auch für Diensthunde (belastbarere Krone)
  • Aufbauten zur Restauration beschädigter Zähne.
  • Abdruckabnahme und Modellerstellung als Entscheidungshilfe für die Therapie
    Kieferorthopädie
  • Einschleifmaßnahmen bei Malokklusionen
  • Therapie des Kaninusengstands (Fehlstellung der Eckzähne) durch Aufbissplatten, Dehnschrauben oder andere moderne Verfahren wie z.B. Aktivdrähte
  • Distalbissaktivierung (Rückbiss-Korrektur) durch Drähte, Brackets, Gummizüge
  • Einsatz von Zahnspangen oder Aufbissplatten zur Korrektur von Zahnfehlstellungen
    Nager und Hasenartige
  • Röntgenstatus zur Beurteilung des Gebisses
  • Einschleifmaßnahmen zur Gebisskorrektur
  • Zahnextraktionen
  • Therapie odontogener Abszesse
  • Chirurgie für alle Spezies
  • chirurgische Tumorentfernung
  • Teilentfernung von Kieferknochen bei schweren Erkrankungen z.B. Knochentumorerkrankungen
  • Deckung von Maul- Nasenhöhlenfisteln
  • Frakturversorgung z.B. nach Unfällen etc